Du bist hier: Startseite / Wissen / Sporttechnologie / G-Force Control System (GCS)

Sporttechnologie

G-Force Control System (GCS)

Beim Vibrationstraining können Belastungen auftreten, die in "g" gemessen werden und ein Vielfaches des eigenen Körpergewichtes aufweisen können. g-Kräfte treten bei der Beschleunigung eines Körpers auf. Bekannt ist die g-Kraft auch als Erdanziehungskraft mit einem Wert von 9,81m/s².

Durch die stufenlose Einstellbarkeit von Amplitude und Frequenz lässt sich die Trainingsintensität ideal steuern und so gezielt auf Ihr Trainingsziel hin arbeiten. Durch diese stufenlose und feine Kombination von Amplitude und Frequenz können auch die einwirkenden g-Kräfte kontrolliert werden.

Um eine Überlastung zu vermeiden und um Sie keinen gesundheitlichen Gefahren aus zu setzen, verfügen die Pulse Trainer Vibrationsgeräte über ein elektronisches Steuerungssystem. Mit diesem System werden zu hohe Belastungsspitzen vermieden und so ein gesundes und optimales Vibrationstraining ermöglicht.

Beim Pulse Trainer liegt die maximale Belastung bei 4g (4fache Erdanziehungskraft).
Beim Pulse Trainer Pro liegt die Obergrenze bei 6g (6fache Erdanziehungskraft).

G-Force Control System GCS als PDF-Datei

Folge spoteo auf:

mehr von G-Force Control System (GCS)

Sportart

Sport-Jobs

Product Designer (M/W)

X-Technology Swiss AG / 8832 Wollerau
Mehr auf SPOCROSS.COM

spoteo.de auf Facebook