Du bist hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten / Nachricht: Über Kunstrasen zur WM?

Sportartikel-News/-Pressemitteilung

07.10.2009
Aktuelle Studie zeigt: Keine messbaren Unterschiede

Über Kunstrasen zur WM?

Am kommenden Samstag findet im Moskauer Olympiastadion das viel titulierte „Spiel des Jahres“ zwischen Deutschland und Russland statt – auf Kunstrasen. Bundestrainer Joachim Löw sagte im Interview mit der SZ: „Das ist inzwischen ein unwichtiger Aspekt.“

Und was sagen die Experten?
Eine wissenschaftliche Studie der Deutschen Sporthochschule Köln unter Leitung von Dr. Wolfgang Potthast kommt zu dem Ergebnis: Gute und gut gepflegte Kunstrasenplätze beeinflussen das Spiel nicht messbar.

Die Bewegungsmuster von Fußballspielern bei Torschüssen und Flankenbällen unterscheiden sich nur auf schlechten Kunstrasenplätzen deutlich von den Bewegungsabläufen auf guten Naturrasenplätzen. Bei Torschüssen ist vor allem das Standbein und bei Flanken eher das Schussbein betroffen. Diese Veränderungen führen zu schlechterer Schusspräzision und -härte. Einige Spieler berichten, dass sie auf Kunstrasenplätzen „schlechter mit dem Fuß unter den Ball kämen“. Als Folge würde das Spiel über die Flügel mit Flankenbällen reduziert. Die Ergebnisse der Deutschen Sporthochschule Köln werden durch andere befragungs-basierte Studien und Spielbeobachtungen im Auftrag der FIFA unterstützt.

Im Moskauer Luschniki-Stadion ist die neueste Generation der künstlichen Rasenplätze verlegt. Das Länderspiel Russland gegen Deutschland wird also nicht vom Belag entschieden werden, sondern von der Spielstärke der beiden Teams. Das ist zumindest das Ergebnis der Forschergruppe der Deutschen Sporthochschule Köln. Und was sagt der Bundestrainer? „Der Kunstrasen darf kein Alibi sein“, so Löw gegenüber der SZ.
ber Kunstrasen zur WM
DSHS Köln: Logo
ber Kunstrasen zur WM als PDF-Datei

Weitere Nachrichten von DSHS - Deutsche Sporthochschule Köln

Positionsdaten im Profifußball: Institut für Kognitions- u. Sportspielforschung der Deutschen Sporthochschule erhält DFL-Förderung
16.07.2015
In einem kompetitiven von der DFL Deutsche Fußball Liga ausgeschriebenen Projekt "Positionsdaten im Profifußball" hat das Institut für Kognitions- und Sportspielforschung der Deutschen Sporthochschule ... mehr
Brasilien und Argentinien im Finale: Wissenschaftler aus Köln und Frankfurt simulieren WM-Verlauf
12.06.2014
Wissenschaftler der International School of Management (ISM) in Frankfurt und der Deutschen Sporthochschule Köln prognostizieren faustdicke Überraschungen bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien: England ... mehr
MENTORbike - Das intelligente Elektrorad
05.03.2012
Ist der Puls zu hoch, schaltet sich automatisch der Motor hinzu - Der Herzrhythmus wird auf Störungen überwacht - Personalisierte Dienste wie Bushaltestellen in der Nähe oder passende Trainingsrouten ... mehr
Sports Technology - Online-Bewerbung für Masterstudiengänge gestartet
16.06.2011
Die Verwendung moderner Technologien im Sport ist zu einer Selbstverständlichkeit in der heutigen Gesellschaft geworden. In vielen Sportarten kommt es zunehmend auf die optimale Synthese zwischen Mensch ... mehr
Startsprung ins Studentenleben - Deutsche Sporthochschule Köln begrüßt Studienanfänger
27.09.2010
Endlich beginnt ihr Traumstudium. Am kommenden Donnerstag werden die 700 neuen Studierenden der Deutschen Sporthochschule Köln begrüßt. Es ist der erste offizielle Tag auf ihrem Weg in das vielfältige ... mehr

Folge spoteo.de auf:

Sportartikel News: TOP 10