Du bist hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten / Nachricht: KÄSTLE Ski Wear: Made in Europe

Sportartikel-News/-Pressemitteilung

11.02.2011
Skibekleidung

KÄSTLE Ski Wear: Made in Europe

Die KÄSTLE Ski Wear geht in ihre dritte Saison - mit viel Innovation und markantem Design. Neben hochtechnischer Rafinesse punktet die Winterkollektion 2011/12 vor allem auch mit ihrer ab sofort in Europa beheimateten Produktion. Die wichtigste Neuerung der KÄSTLE Ski Wear für die Saison 2011/12: Ab sofort wird die gesamte Kollektion in Europa hergestellt. Ein wichtiges Anliegen, das die österreichische Premiummarke seit dem Launch der Textilkollektion vorangetrieben hat. Doch wer über Hintergrundwissen in der Textilbranche verfügt, weiß, dass insbesondere die Fertigung von hochtechnischer Sportbekleidung in Europa kaum noch realisierbar ist.

Für das Team von KÄSTLE und den Know-how Partner Martin Imdahl (Gründer der Marke Matador), kein Grund, sich entmutigen zu lassen. Siegfried Rumpfhuber, Geschäftsführer der Marke KÄSTLE: "Die Produktion zur Gänze nach Europa zu holen, war uns ein wichtiges Anliegen. Wir wissen aus dem Skibereich, wie wichtig eine möglichst enge und direkte Zusammenarbeit mit den Produktionsstätten für die Produktqualität ist. Wir sind sehr stolz, diesen Gedanken jetzt auch in der Bekleidungskollektion weiterführen zu können."

Exklusive Distribution und frühe Auslieferung

Mit der Winterkollektion 2011/12 soll auch das Netzwerk an Händlern weiter wachsen. "Die Steigerungen in der letzten Saison waren vor allem qualitativer Natur, was uns natürlich besonders ehrt. Denn das heißt: Die Händler, die die KÄSTLE Ski Wear für sich entdeckt haben, stehen absolut hinter dem Produkt", so Siegfried Rumpfhuber.

Mit einer Garantie - die gesamte Ski Wear wird bis August 2011 ausgeliefert sein - gibt KÄSTLE seinen Händlern einen besonderen Benefit. "Die Lieferqualität im Textilbereich ist 2011 bei Ware mit Fernostherkunft branchenübergreifend nicht zufriedenstellend. Durch die Produktion in Europa können wir dieses Problem lösen."

Design, Funktion, Innovation

Unter den zahlreichen technischen und modischen Neuerungen für die Saison 2011/12 ist besonders die Mountaineering Linie hervorzuheben. Sie trifft die Bedürfnisse von Skifahrern, die abseits der Piste ihr Vergnügen suchen. Die Materialanforderungen an diese Linie sind noch einmal höher. Gilt es doch, sowohl beim schweißtreibenden Aufstieg als auch bei der rasanten Abfahrt optimalen Tragekomfort zu bieten.

Mountaineering-Linie: Specials mit Funktion und Farbe

Ein Neuzugang in der Mountaineering-Linie ist die Insulation Vest - für Damen und Herren in den Farben Dark brown, Aqua und Black erhältlich. Dank der Verarbeitung von Ripstop-Gewebe ist die Jacke besonders reißfest.

Als ultimatives Must-Have für alle Freeride-Enthusiasten steht ungebrochen der One Suit im Baggy-Style an erster Stelle, bestehend aus der 3-Lagen-Konstruktion Mechanical Stretch, Funktionsmembran und dem Lining aus Bamboofaser. Die nahtlose Verarbeitung (Ultra Sonic Bonding) trägt entscheidend zum Tragekomfort, zur Bewegungsfreiheit und zur Erhaltung des perfekten Körperklimas bei. Eine Wassersäule von 20.000 mm und Atmungsaktivität von 20.000 g/m² sind weitere überzeugende Argumente. Neu: Der One Suit ist nun auch in der Größe XS zu haben, als Trendfarbe ergänzt ein kräftiges Rot die One Suit Line.

Auch bei den Accessoires zeigt KÄSTLE verstärkt Flagge: Stylishe Tie-Up Rubber Belts in Farben wie Dunkelbraun, Orange, Dunkelrot, Grün, Pink oder Blau. Die lässigen Unisex-Hüftgürtel sind wasserdicht, waschmaschinengeeignet, antiallergen sowie antibakteriell.

Farben und Features als unverkennbare Style-Elemente

Selbstredend, dass die KÄSTLE Ski Wear mit den Hardgoods harmoniert. Zu Schwarz und Weiß, KÄSTLES CI-Tönen, kommen kräftige Akzente in den Farben Blau, Violet, Orange, Rot, Pink oder Grün hinzu.

Großes Augenmerk legt das KÄSTLE Designteam auf die "Visual Identification". Design-Elemente wie die Hollowtech-Naht, funktionelle Details bei Taschen, Vents und Zippern oder das KÄSTLE-Signet setzen unübersehbare Akzente, die auch aus der Ferne als typische KÄSTLE-Items identifiziert werden können. Siegfried Rumpfhuber: "KÄSTLE setzte von Beginn an auf markantes Design, das in der Skibekleidung seine Fortsetzung findet. Durch die kreative Integration essenzieller KÄSTLE-Elemente bringen wir dies immer wieder zum Ausdruck."

KSTLE Ski Wear: Made in Europe
Foto Peter Mathis: Athletin Karine Falck Pedersen in der Kästle Herbst/Winter Ski Wear-Kollektion 2011/12
KSTLE Ski Wear: Made in Europe als PDF-Datei

Weitere Nachrichten von Kästle GmbH

KÄSTLE Winter-Kollektion 2014/15: Premium Ski mit Stil für jedes Terrain
02.10.2014
Für die Saison 2014/15 hat KÄSTLE seine Kräfte gebündelt und ganze Arbeit geleistet. Unabhängig von attraktiven, designspezifischen Veränderungen, wurde in Sachen Technik Großes geleistet - stets der ... mehr
KÄSTLE Line-Up 2013/14: High Performance in Qualität und Design
26.01.2013
Die österreichische Skimarke KÄSTLE zieht in der Wintersaison 2013/14 einmal mehr die Qualität der Quantität vor und folgt dem Motto "Weniger ist mehr". KÄSTLE besinnt sich seit seinem Comeback 2007 ... mehr
KÄSTLE WINTER 2012/13 - Twintips und mehr Lochski denn je zuvor
26.01.2012
KÄSTLE präsentiert neben der komplett neuen Colby James West Twintip XX-Serie weitere neue Highlights der bestehenden Linien. Dem KÄSTLE-Team ist mit der Weiterentwicklung der bestehenden Modelle und ... mehr
Kästle Winter 2011/12: Comeback a Ski Legend
04.02.2011
Innerhalb von vier Jahren hat KÄSTLE seine Modellgruppen laufend mit Ski-Highlights erweitert. Rechtzeitig zur Wintersaison 2011/12 kommt mit dem TX77 nun auch die berühmte KÄSTLE Legende "Tour Randonnée" ... mehr