Du bist hier: Startseite / Aktuelles / Produkttests / Produkttest: Wenn NIKE einlädt: Adhoc Praxis-Test des neuen innovativen Laufschuhs NIKE FREE Flyknit!

Produkttest

26.08.2013
Laufschuhe

Wenn NIKE einlädt: Adhoc Praxis-Test des neuen innovativen Laufschuhs NIKE FREE Flyknit!

Am 23.08. bekamen Mitarbeiter verschiedenster Laufzeitschriften und Online Magazinen die Möglichkeit, den neuen Nike FREE Flyknit Laufschuh zu testen. Auch spoteo.de war bei tollem Laufwetter Live an der Spree vor Ort.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Nike-Mitarbeiter des Berliner Büros bekamen alle Teilnehmer ein Nike-Outfit und natürlich den FREE Flyknit Laufschuh. In meinem "Turnbeutel" fand ich den FREE Flyknit in schwarz mit weißer Sohle. Zum ersten Mal bekam ich die Möglichkeit, einen Nike FREE zu tragen und gleichzeitig Berlin im Laufschritt etwas besser kennenzulernen. Nun ging es aber erstmal in die Kabinen zum umziehen.

Umziehen:

Es war nicht ganz einfach in den Schuh hineinzuschlüpfen, da die Öffnung für den Fuß eher schmal gehalten ist. Aber mit etwas Geduld und den Vorfuß erstmal drinnen, hat man den FREE Flyknit doch relativ schnell angezogen. Er saß gleich, ähnlich einer Socke, wie angegossen am Fuß. Da der FREE Flyknit so eng am Fuß liegt, sind Schnürsenkel nicht mehr notwendig. Es sind zwar noch welche am Schuh angebracht, die geöffnet und geschlossen werden können, aber für mich eher als Attrappe und ohne Funktion. Vielleicht, um den Look eines "normalen" Laufschuhs zu erwecken.

Nike Free Flyknit Laufschuh: Draufsicht und Laufsohle nach dem 1. Lauf 2013

Erste Gehversuche:

Mit dem Nike FREE Flyknit hat man einen sehr leichten (188g pro Schuh in Größe 41), fest sitzenden und gut stützenden Laufschuh am Fuß. Ich spürte sehr bewusst die kompressive Passform, die für den festen Halt sorgte. Da ich zum ersten Mal ein FREE Modell anhatte, fiehl mir auch sofort die extrem flexible FREE Sohle auf, die schon beim Gehen jede Bewegung des Fußes mitmachte, sehr angenehm.

Nachdem wir uns alle umgezogen hatten, fanden wir uns am Spreeufer ein. Ich musste feststellen, ich war einer der wenigen, die ein schwarzes Modell bekamen. Andere hatten deutlich farbintensivere Modelle in frischem rot, grün, blau oder mit verschiedenen Farbübergängen. Nicht nur tolle Funktionen sondern auch noch schicke, auffällige Farben.

Nike Free Flyknit Laufschuh: seitliche Ansicht belastet und unbelastet nach dem 1. Lauf 2013

Lockerer Lauf!

Auf gings! Es wurde ein ruhiger Lauf angekündigt, leider hatte man vergessen, dies dem "Hasen" zu sagen. So drehten wir in einem relativ zügigem Tempo, vorbei an zahlreichen erstaunten Spaziergängern, eine erste ca. 3km lange Runde. Fast am Ziel angekommen, "nach Wasser ringend", sah ich eine weitere Gruppe loslaufen. Nicht alle waren dem Aufruf gefolgt, die "Erwärmungsrunde" mitzulaufen. Für alle Weiteren hieß dies, da wir uns nun schon einmal warmgelaufen hatten, sich gleich der anderen Gruppe anzuschließen, um zu unserem eigentlichen Ziel zu gelangen.

Zum Glück hatte ich es in den letzten Wochen nicht versäumt, regelmäßig Laufen oder Radfahren zu gehen, so waren auch die folgenden ca. 4km am Ende kein Problem für mich. Und so konnte auch gleich der Nike FREE Flyknit ordentlich eingelaufen werden.

Beim Laufen saß der Laufschuh, durch das enganliegende Obermaterial, spürbar am Fuß, war aber zu keiner Zeit störend oder unangenehm. Die im Obermaterial verwendete Flyknit-Konstruktion machte jede Bewegung des Fußes mit und sorgte gleichzeitig für einen sicheren Halt.

Nike Free Flyknit Laufschuh: Die sehr flexible FREE 5.0 Laufsohle 2013

Meine "Problemezone" in enganliegenden Schuhen ist normalerweise der Vorfußbereich. Schon beim ersten Reinschlüpfen, konnte ich erfreut feststellen, der Schuh lag zwar eng an, meine Zehen hatten aber trotzdem Platz, sich zu entfalten. Dies konnte ich auch während des Laufes spüren und nach dem ausziehen des Schuhs sehen. Es gab keine Druckstellen an den kleinen Zehen, genial!

Der FREE Flyknit ist mit einer FREE 5.0 Laufsohle ausgestattet. Diese Sohle ist bekanntermaßen sehr flexibel, bietet gute Traktion und unterstützt perfekt ein barfußähnliches Laufen auf Asphalt und harten Böden. Lauft ihr häufig über Böden mit kleinen Steinen oder ähnlichem, kann es passieren, dass in den zahlreichen Flexberben diese störend steckenbleiben. Also überlegt euch vorher genau, wo ihr lang lauft!

Mit dem FREE Flyknit erhaltet ihr natürlich auch einen Laufschuh der Nike+ kompatibel ist:

Nike Free Flyknit Laufschuh ist Nike+ kompatibel 2013

Reger Austausch!

Nach ca. einer Stunde waren wir an unserem Ziel angekommen. Auf einem Boot empfing uns ein Team mit Erfrischungsgetränken und einem ausgiebigen Buffet. Während der Rückfahrt auf der Spree gab es nur ein Thema, den Nike FREE Flyknit.

Irgendwann kurz vor Mitternacht wieder zu Hause angekommen, war ich froh, die Schuhe wieder ausziehen zu können. Der Laufschuh FREE Flyknit von Nike ist dafür konzipiert im Training und auch im Wettkampf für maximal 1-2 Stunden zum Laufen und nicht als Lifestyle-Schuh stundenlang getragen zu werden.

Ich werde den Nike FREE Flyknit ab sofort regelmäßig im Training tragen und kann es euch ebenfalls sehr empfehlen.

 

Bestell dir jetzt deinen *'Nike Free Flyknit der aktuellen Kollektion'* online auf nike.de!

 

Viel Spaß beim Laufen im neuen Nike FREE Flyknit


Euer Jürgen

Wenn NIKE einlädt: Adhoc Praxis-Test des neuen innovativen Laufschuhs NIKE FREE Flyknit als PDF-Datei

Folge spoteo auf:

Hintergrund

Firma

Produktinformationen

Bilder

Nike Free Flyknit Laufschuh ist Nike+ kompatibel 2013
Nike Free Flyknit Laufschuh: Draufsicht und Laufsohle nach dem 1. Lauf 2013
Nike Free Flyknit Laufschuh: seitliche Ansicht belastet und unbelastet nach dem 1. Lauf 2013
Nike Free Flyknit Laufschuh: Innen- und Außenseite des Schuhs nach dem 1. Lauf 2013
Nike Free Flyknit Laufschuh: Die sehr flexible FREE 5.0 Laufsohle 2013
Nike Free Flyknit Laufschuh Women am Fuss 2013
Nike Free Flyknit Laufschuh Men side 2013