Du bist hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten / Nachricht: Sieg für den KOGA 'Big Wheel' Mountainbike-Prototyp

Sportartikel-News/-Pressemitteilung

16.06.2010
Mountainbike

Sieg für den KOGA 'Big Wheel' Mountainbike-Prototyp

Koga hat eine Testreihe mit einem innovativen Mountainbike gestartet, ausgerüstet mit sehr großen, 29-Zoll-Rädern, anstatt der konventionellen 26-Zöller. Der Rahmen des außergewöhnlichen 'Big Wheels' Mountainbikes ist zudem aus einer Aluminiumlegierung, die als 6069 bezeichnet wird, hergestellt.

Zu einer möglichen Serienproduktion des Modells will Koga noch keine Aussage machen. Der erste Wettbewerbstest war aber ein glatter Erfolg: Beim 103 Kilometer langen Saarschleifen Marathon wirkte Ramses Bekkenk aus dem Koga Mountainbike Team wie entfesselt und kam auf dem Prototyp als Erster ins Ziel.

Ramses Bekkenk ist ein internationaler Spitzenfahrer im Segment Marathon und Strandrennen. Ende 2009 hatten beim Strandrennen in Scheveningen große Namen wie Lars Boom und Martijn Maaskant ihm gegenüber das Nachsehen.

Vor allem in solchen Wettbewerben kommen die Vorteile dieses "Übergröße-Bikes" voll zur Geltung. Aus dem Grund hatte Bekkenk Koga erfolgreich darum gebeten, ihm einen Prototyp zur Verfügung zu stellen. "Mit den großen Rädern rollt man leichter über Baumwurzel, Schlaglöcher und Steine. Die größere Kontaktfläche macht die Reifen griffiger und weil sie mehr Volumen haben, kann man, ohne das Risiko einer Stoßreifenpanne, mit niedrigerem Reifendruck fahren. Das erhöht die Bodenhaftung und den Fahrkomfort bei gleich bleibendem Rollwiderstand. Der leicht verlängerte Radstand sorgt für ein stabiles Fahrverhalten, ohne große Einbußen bei der Wendigkeit", so Bekkenk.

Der neue Rahmen des 29er Koga ist aus einer neuen Aluminiumlegierung hergestellt: 6069. Vorteil dieses Materials ist die höhere Zugfestigkeit im Vergleich zu dem schon sehr hochwertigen 7005er Aluminium, das Koga normalerweise für seine Rahmen verwendet. Mit dem neuen Aluminium kann der Radhersteller aus dem niederländischen Heerenveen die Rahmen seiner handgefertigten Räder wiederum noch leichter machen. Koga kündigt jetzt schon an, dass das neue Material nächstes Jahr bei einigen Produktionsmodellen verarbeitet werden soll.

Der besondere Prototyp des 29er Mountainbikes kommt vielleicht wieder bei der EM oder der WM Marathon oder bei den nächsten niederländischen Strandrennen zum Einsatz.

Sieg für den KOGA Big Wheel Mountainbike-Prototyp
Koga: Innovatives Mountainbike mit sehr großen 29-Zoll-Rädern
Sieg für den KOGA Big Wheel Mountainbike-Prototyp als PDF-Datei

Weitere Nachrichten von KOGA B.V.

Koga Signature erweitert Auswahl mit SRAM
30.03.2012
Koga bietet ab sofort die neue SRAM Red 2012 und SRAM Force als Option im Signature Custom Order Programm an. Damit bekommt der Endverbraucher noch mehr Rennradgruppen zur Auswahl, mit denen er seine ... mehr
Koga gewinnt 'Grand Slam' (in Designpreisen) mit WorldTraveller29 und SuperMetro
14.03.2012
Koga komplettiert eine beeindruckende Serie an Designpreisen mit dem Gewinn des red dot design awards 2012. Erneut wurden das KOGA Supermetro und der KOGA WorldTraveller ausgezeichnet - zwei neue Modelle, ... mehr
Koga SuperMetro gewinnt iF Product Design GOLD Award 2012
21.02.2012
Das KOGA SuperMetro wurde mit dem prestigeträchtigen iF Product Design GOLD Award 2012 in der Kategorie 1CLeisure and Lifestyle 1D ausgezeichnet. Der Designpreis wurde am Freitag, dem 10. Februar während ... mehr
Koga übernimmt den Bergmönch exklusiv
05.06.2009
Der Fahrradhersteller Koga-Miyata wird das innovative Bergsportgerät „Bergmönch“ exklusiv herstellen und vertreiben. Auf der Outdoor Messe in Friedrichshafen (16.-19. Juli 2009) wird das Serienmodell ... mehr