Du bist hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten / Nachricht: Virtueller Weltallflug für eine starke Wirbelsäule

Sportartikel-News/-Pressemitteilung

Virtueller Weltallflug für eine starke Wirbelsäule

Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung hat in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Ulm ein neuartiges Gerät zum Trainieren der Halswirbelsäulenmuskulatur entwickelt. Das als Taurus Necktrainer bezeichnete Trainingsgerät soll ein gezieltes, effizientes und selbstständiges Trainieren der Halswirbelsäulenmuskulatur ermöglichen. Das Wirbelsäulentraining ist einer der am stärksten wachsenden Bereiche der Fitnessbranche. Während man Geräte für das Training der Lendenwirbelsäule in den meisten Fitnessstudios findent, sind Trainingsgeräte zur Kräftigung der Halswirbelsäulenmuskulatur jedoch noch nicht weit verbreitet. Und so funktioniert das System:
Der Trainierende wird mit Hilfe eines Datenhelms in eine virtuelle Welt entführt, in der sein Sichtfeld eingeschränkt ist. So kann der Nutzer die virtuelle Welt nur durch seine Kopfbewegungen, nicht aber durch bloße Augenbewegung, betrachten. Über den Datenhelm werden Kräfte auf den Kopf des Benutzers übertragen. Das System misst auch die muskulaeren Kräfte, die durch die Kopfbewegung des Nutzers entstehen, die wiederum als Feedback für die Einstellung der Kräfte auf den Benutzer dienen. Dadurch kann der Taurus Necktrainer die Kräfte, die auf den Nutzer übertragen werden sehr genau dosieren. Bislang wurden zwei Szenarien entwickelt: Beim Szenario Virtuelles Weltall verfolgt der Nutzer mit seinem Blick den Flug der Erde durch das Weltall. Dieser Flug stimuliert Kopfbewegungen in Rotations- und Flexionsrichtungen, die den gesamten physiologischen Bewegungsraum ausnutzen. Beim Szenario Formel-1-Spiel soll der Fahrer den Kopf möglichst gerade halten und die Strasse im Blick behalten, während seitliche Kraefte auf den Helm und damit die Halswirbelsäulenmuskulatur einwirken.
Virtueller Weltallflug für eine starke Wirbelsäule als PDF-Datei
Spezieller Skischlitten für Teilnehmer der Paralympics 2014
14.01.2014
Bei den Winter-Paralympics 2014 in Sotschi tritt der deutsche Biathlet Martin Fleig mit einem Skischlitten an, dessen Konstruktion optimal auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Forscher des Fraunhofer-Instituts ... mehr
Fraunhofer IPMS 2013: Hightech-Sportschuh für ungetrübten Laufspaß
02.12.2013
Joggen hält fit und ist gesund. Doch Sportler, die untrainiert starten und sich überfordern, ziehen sich leicht Bänderrisse und Zerrungen zu. Ein neuer Hightech-Laufschuh soll künftig die Lauftechnik ... mehr
Intelligent trainieren mit Fitness-Shirt und E-Bike
04.11.2013
Bewegung schützt vor Krankheiten. Doch wann trainiert man optimal? Ein Fitness-Shirt hilft künftig, Überlastung oder Unterforderung zu vermeiden. Der Clou: Kombiniert mit einem Elektrorad und einem Smartphone ... mehr
Hightech-Fahrradjacke Sporty Supaheroe erhält Red Dot Design Award
30.09.2013
Die Fahrradjacke Sporty Supaheroe wird in einem der renommiertesten Designwettbewerbe der Welt, dem Red Dot Design Award, mit dem Best-of-the-Best-Award 2013 in der Kategorie "Design Concept" von einer ... mehr
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM: Optimierte Skischlitten nach Maß
18.02.2013
Bei den Paralympics 2014 werden die Wettkämpfer mit optimierten Skischlitten antreten, die individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Möglich macht das ein neues Fertigungsverfahren, an dem Fraunhofer-Forscher ... mehr

Weitere Nachrichten von Universität Ulm

21.04.2008
Nach nun 3 Jahren wurde die Hauptstudie zum Thema: "Macht laufen schlau?" beendet und Wissenschaftler der Uni Ulm können nun bestätigen: "Sport macht das Gehirn effektiver". ... mehr

Folge spoteo.de auf:

Sport-Jobs

Standortleiter/in

RECK-Technik GmbH und Co KG / 88422 Betzenweiler

Fahrradmechaniker

Bike & Boot AUSTRIA / 4861 Schörfling
Mehr auf SPOCROSS.COM