Du bist hier: Startseite / Aktuelles / Markt aktuell / Markt aktuell: UEFA Champions League und DFB Pokal Finale 2013: 2mal adidas gegen PUMA

Markt aktuell

06.06.2013
Fußballschuhe
adidas gewinnt Stadtduell gegen PUMA, Nike stellt den beliebtesten Fußballschuh

UEFA Champions League und DFB Pokal Finale 2013: 2mal adidas gegen PUMA

Innerhalb von 7 Tagen standen sich im Finale der UEFA Champions League und im DFB Pokalfinale 2013 adidas und PUMA gegenüber und 2mal hieß der Sieger adidas. Der von adidas ausgerüstete FC Bayern München gewann sowohl das UEFA Champions League Finale in Wembley am 25. Mai 2013 gegen Borussia Dortmund als auch das Pokalfinale in Berlin am 1. Juni 2013 gegen den VfB Stuttgart.

UEFA Champions League Finale 2013: Fußball, wie von einem anderen Stern!

Das UEFA Champions League Finale fand in diesem Jahr im 2007 neugebauten Londoner Wembley-Stadion statt. Nach 2011 trafen sich hier erneut die beiden besten europäischen Mannschaften der Saison 2012/13, um den Champions League Sieger zu ermitteln. Mit ca. 90000 Zuschauern ist das Wembley-Stadion das zweitgrößte in Europa und der "perfekte" Spielort, um den Sieger unter 2 deutschen Mannschaften auszumachen.

Zum Spiel: Die Dortmunder begannen furios und waren in den ersten 25 MInuten die eindeutig bessere Mannschaft. Durch frühes Pressing brachten sie die Bayern erheblich in Schwierigkeiten, erspielten sich tolle Torchancen, versäumten es aber ein Tor zu erzielen. Erst zum Ende der ersten Hälfte, als die Dortmunder ihr hohes Anfangstempo nicht mehr aufrecht erhalten konnten, bekamen die Münchner das Spiel besser in den Griff und kamen ebenfalls zu guten Tormöglichkeiten. Mit einem 0:0 ging es dann erstmal in die Halbzeitpause.

UEFA Champions League Pokal und der Offizieller adidas Spielball des Finals 2013 im Wembley-Stadion

Mit Beginn der 2. Hälfte entwickelt sich ein spannendes, hochklassiges und abwechslungreiches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Bayern waren nun von Anfang an hell wach und hatten etwas mehr vom Spiel. In der 60. Minute, nach einem tollen Pass von Franck Ribery (Nike - Mercurial Vapor XI) in den Lauf von Arjen Robben, konnte dieser im Strafraum bis zur Grundlinie ziehen und den Ball, an Weidenfeller (PUMA - Powercat 1) vorbei, von links zur Tormitte flanken. Dort stand Mario Mandzukic (Nike - Mercurial Vapor XI) Gold richtig und legte den Ball zum 1:0 über die Linie. 

Heimoutfit FC Bayern Mnchen - Trikot front, back, detail, Logo, Socken, Hose 2013/14 von adidasBorussia Dortmund International-Trikot Saison 2012/13

Doch schon in der 68. Minuten konnten die Borussen ebenfalls jubeln. Nach einer sehr unglücklichen Aktion und einem Tritt von Dante im Strafraum an Marco Reus (PUMA - Powercat 1), pfeift der Schiri zurecht Elmeter, den Ilkay Gündogan (Nike - CTR 360 Maestri III) sicher verwandelte. Dante (PUMA - KING 2013) hatte hier sehr viel Glück, normalerweise gibt es für solch ein Foul eine gelbe Karte, es wäre seine Zweite gewesen und damit Gelb-Rot. So spielten die Bayern auch weiterhin mit 11 Mann. Von nun an waren die Münchener die bessere Mannschaft, mit einer Vielzahl von tollen Tormöglichkeiten. Von den Dortmundern kam nur noch relativ wenig aber wenn sie mal vor dem Tor der Bayern auftauchten, wurde es meistens sehr gefährlich. 

FC Bayern Mnchen: Champions of Europe 2013Bastian Schweinsteiger: zwlf Monate, ein augenblick, alles anders. all for this:

Es dauerte bis zur 89. Minute dann wurden die Münchner nach einer genialen Aktion endlich belohnt. Ribery hatte den Ball und konnte an der Strafraumgrenze per Hacke an Robben weiterleiten, der elegant an Hummels (adidas - Predator LZ I.I) vorbeiging und den Ball an Weidenfeller vorbeischieben konnte. Ein Arjen Robben (adidas - F50 adizero), der noch im letzten Jahr der tragische Held im Finale gegen Chelsea war, macht diesmal alles richtig, gewinnt mit dem FC Bayern München zum ersten Mal die UEFA Champions League und wurde zusätzöich noch verdient zum "Man of the Match" gekürt.

Man of the Match im UEFA Champions League Finale 2013: Arjen Robben

Beide Mannschaften sah man an, dass sie gewinnen wollten. Sie zeigten über 90 Minuten, wie moderner, tempo- und abwechslungsreicher Fußball auszuschauen hat. Leider konnte es nur einen Sieger geben. Mal sehen, ob die Dortmunder in der nächsten Saison zurückschlagen. Egal was passieren wird, die Vorfreude auf die kommende Saison ist riesig!

Die Fußballschuhe der Spieler des UEFA Champions League Finals 2013

Im UEFA Champions League Finale 2013 zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund kamen 26 Spieler zum Einsatz, die folgende Fußballschuhe trugen:

Team Marke Fußballschuhe Spieler Position Tore

FC Bayern
München

2

adidas adiPure 11pro Lahm, Philipp (C) AB
F50 adizero 2012 Alaba, David AB
Robben, Arjen MF 1
Schweinsteiger, Bastian MF
Nitrocharge 1.0 Martinez, Javi MF
Neuer, Manuel Tor
Predator LZ I.I Müller, Thomas MF
Nike Mercurial Vapor IX Gustavo, Luiz MF
Mandzukic, Mario ST 1
Ribery, Franck MF
Tiempo Legend IV Boateng, Jerome AB
Gomez, Mario ST
PUMA KING 2013 Dante AB

1

Borussia
Dortmund

adidas Nitrocharge 1.0 Bender, Sven MF
Schieber, Julian ST
Subotic, Neven AB
Predator LZ I.I Hummels, Mats AB
Nike CTR 360 Maestri III Gündogan, Ilkay MF 1
Mercurial Vapor IX Blaszczykowski, Jakub MF
Großkreutz, Kevin MF
Piszczek, Lukasz AB
Schmelzer, Marcel AB
Total 90 Laser IV Lewandowski, Robert ST
Sahin, Nurin MF
PUMA Powercat 1 Reus, Marco MF
Weidenfeller, Roman (C) Tor

Der beliebteste Fußballschuh im UEFA Champions League Finale 2013 war der Mercurial Vapor IX von Nike. Er wurde von 7 Spielern getragen. Insgesamt 12 Spieler liefen mit Fußballschuhen von Nike auf, die damit die meisten Spieler mit Fußballschuhen im Finale ausstatteten. Die Torschützen trafen mit dem Mercurial Vapor IX (Mario Mandzukic) von Nike, mit dem CTR 360 Maestri III (Ilkay Gündogan) von Nike und mit dem F50 adizero (Arjen Robben) von adidas ins "Schwarze".

Fussballschuhe der Spieler des UEFA Champions League Finals 2013 zwischen dem FC Bayern Mnchen und Borussia Dortmund Ergebnis: 2:1

Am Ende mit Glück zum DFB Pokalsieg und zum historischem TRIPLE

Im Pokalfinal trafen die Bayern auf den von PUMA ausgerüsteten VfB Stuttgart. Nur sehr wenige glaubten daran, dass die Stuttgarter auch nur einen Hauch einer Chance hatten gegen einen in der Saison 2012/13 fast übermächtigen Gegner. Aber der Pokal hat seine eigenen Gesetze und es wurde spannender als erwartet.

Von Beginn an war der FC Bayern München die bessere Mannschaft und kam schnell zu klaren Torchancen. Es war nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor endlich fallen sollte. So geschehen dann in der 37. Minuten nach einem sicher verwandelten Elfmeter von Thomas Müller (adidas - Predator LZ I.I). Das Foul, dass zum Elfmeter führte, verursachte etwas ungeschickt Traore an Philipp Lahm an der Strafraumgrenze. Nicht jeder hätte hier Elmeter gepfiffen. Dies war wohl ausgleichende Gerechtigkeit, da einige Minuten zuvor den Münchnern ein klarer Elfmeter nicht gegeben wurde. So ging es dann mit einer erwarteten Führung von 1:0 der Bayern in die Kabinen.

Heimoutfit FC Bayern Mnchen - Trikot front, back, detail, Logo, Socken, Hose 2013/14 von adidasVfB Stuttgart Heim-Trikot Fussball Bundesliga-Saison 2012/13

Kaum auf dem Platz zur 2. Halbzeit, steht es auch schon 2:0. Mario Gomez (Nike - Tiempo Legend IV) erzielte gegen seinen Ex-Verein in der 48. MInute, nach einer tollen Vorarbeit von Arjen Robben und Philipp Lahm (er spielte mit einem adidas adiPure 11pro Fußballschuh in schwarz/rot mit Emblem des FC Bayern München), sein erstes Tor und in der 61. Minute sein Zweites, diesmal nach Vorlage von Thomas Müller. Das Spiel schien gelaufen, der Vorsprung war nun sehr komfortabel mit 3:0, da konnte eigentlich nichts mehr schief gehen!

Anscheinend brauchten die Stuttgarter erst diesen Rückstand, um zu zeigen, dass sie auch Fußball spielen können. Denn nach einer tollen Flanke von Sakai köpfte Martin Harnik (PUMA - evoSPEED 1.2) zum 1:3 ein. Ab sofort waren die Stuttgarter wieder hellwach, erspielten sich gute Möglichkeiten und kamen sogar noch zum Anschlußtreffer in der 80. Minute, ebenfalls durch Martin Harnik. Zu mehr reichte es nicht, da die Münchner jetzt hinten wieder sicherer standen und keine wirklichen Chancen mehr zuliesen. 

Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern Mnchen nach dem Pokalsieg 2013 und der DFB Pokal

In der 90. +5. Minute pfeift der nicht immer souveräne Manuel Gräfe das DFB-Pokal-Endspiel ab und der FC Bayern München ist zum 16. Mal Pokalsieger und schafft es als erste deutsche Mannschaft das Triple zu gewinnen aus Deutscher Meisterschaft, DFB Pokal und UEFA Champions League. Nach einer so genialen Saison, mit zahlreichen Rekorden, haben die Bayern sich dies allemal verdient und dürfen sich wohl aktuell die beste Vereins-Mannschaft der Welt nennen.     

Die Fußballschuhe der Spieler im DFB Pokalfinale 2013:

Im DFB Pokalfinale 2013 zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart kamen 28 Spieler zum Einsatz die folgende Fußballschuhe trugen:

Team Marke Fußballschuhe Spieler Position Tore

FC Bayern
München

3

adidas adiPure 11pro Lahm, Philipp (C) AB
F50 adizero 2011 van Buyten, Daniel AB
F50 adizero 2012 Alaba, David AB
Robben, Arjen MF
Schweinsteiger, Bastian MF
Nitrocharge 1.0 Martinez, Javi MF
Neuer, Manuel Tor
Tymoshchuk, Anatoly MF
Predator LZ I.I Müller, Thomas MF 1
Nike Mercurial Vapor IX Mandzukic, Mario ST
Ribery, Franck MF
Shaqiri, Xherdan MF
Tiempo Legend IV Boateng, Jerome AB
Gomez, Mario ST 2

2

VfB
Stuttgart

adidas Copa Mundial Tasci, Serdar (C) AB
F50 adizero 2012 Sakai, Gotoku AB
Predator LZ I.I Gentner, Christian MF
Ulreich, Sven Tor
hummel Old School Molinaro, Cristian AB
Mizuno Wave Cup Okazaki, Shinji ST
Nike Mercurial Vapor IX Boka, Arthur MF
Maxim, Alexandru MF
Traore, Ibrahima MF
Tiempo Legend IV Rüdiger, Antonio AB
Total 90 Laser IV Cacau ST
PUMA EvoSPEED 1.2 Harnik, Martin ST 2
Ibisevic, Vedad Tor
KING 2013 Niedermeier, Georg AB

Der beliebteste Fußballschuh im DFB Pokalfinale war der Mercurial Vapor IX von Nike. Er wurde von 6 Spielern getragen. Insgesamt 13 Spieler liefen mit Fußballschuhen von adidas auf, die damit knapp 46% der Spieler mit Fußballschuhen im Finale ausstatteten. Die Torschützen trafen mit dem neuen Predator LZ I.I (Thomas Müller) von adidas, dem Tiempo Legend IV (2x Mario Gomez) von Nike und dem neuen PUMA evoSPEED 1.2 (2x Martin Harnik) ins "Schwarze".

Fussballschuhe der Spieler des DFB Pokalfinals 2013 zwischen dem FC Bayern Mnchen und dem VfB Stuttgart Ergebnis: 3:2